Unternehmenskauf aus der Insolvenz

Unternehmenskauf Insolvenz BlumLang Rechtsanwälte

Der Unternehmenskauf aus der Insolvenz stellt besondere Anforderungen an den Berater Übernahmen von insolventen Unternehmen weisen eine Reihe von Besonderheiten auf, die durch den Erwerber zentral gesteuert werden müssen. Neben insolvenzrechtlichen Sonderregelungen führen unterschiedliche Interessenslagen von Banken, Mitarbeitern, Gewerkschaften, Kunden, Lieferanten und Vermietern/Leasinggebern zu einer hohen Komplexität im Transaktionsprozess. Darüber hinaus herrscht üblicherweise ein deutlich […]

Weiterlesen…

Schutz vor Pflichtteilsansprüchen

Pflichtteilsansprüche nachhaltig abwehren oder verringern Wenn es nach dem Gesetzgeber ginge, sollte jeder Pflichtteilsberechtigte die Hälfte von dem erhalten, was ihm ohne die Enterbung zustehen würde. Doch ist der Bruch zwischen Eltern und Kindern zu stark, möchten vererbende Personen häufig, dass die eigentlich erbberechtigte Person vollständig leer ausgeht – der betreffende Teil des Erbes wird […]

Weiterlesen…

Familienpool

Familienpool - flexible Gestaltung der intelligenten Nachfolgeplanung.

Auf einen Blick: die Vorteile eines Familienpools 1. Bewertungsprobleme und Streit werden vermieden – über die Aufteilung einzelner Immobilien auf die Kinder und Enkel. 2. Steuerfreibeträge werden ausgenutzt – durch die zielgenaue Aufteilung des Vermögens bei der Übertragung an die Kinder. 3. Das Familienvermögen wird zusammengehalten und vor der Zerschlagung geschützt – über Generationen. 4. […]

Weiterlesen…

Unternehmensnachfolge in der Familie

Unternehmensnachfolge in der Familie

Schwerpunkte der familieninternen Unternehmensnachfolge Bei der langfristigen Planung der Unternehmensnachfolge innerhalb einer Familie sind zahlreiche Punkte wichtig: Gesellschaftsrecht und Erbrecht aufeinander abstimmen Eine geplante Nachfolge scheitert, wenn im Testament ein Erben bestimmt wird, den die Nachfolgeklausel im Gesellschaftsvertrag als Nachfolger nicht zulässt. Eine Abstimmung zwischen der letztwilligen Verfügung im Testament und den Nachfolgeklauseln in den […]

Weiterlesen…

Notfallplan für Unternehmer

Gründe für einen Ausfall Die Gründe für einen plötzlichen Totalausfall des Unternehmensinhabers können aus allen Bereichen des Lebens kommen: Von Krankheit, Unfall, Burnout bis hin zum Tod sind sämtliche Szenarien denkbar. Aber auch nur kurzfristige Ausfälle, etwa durch einen Krankenhausaufenthalt aufgrund eines gebrochenen Arms oder eines Hexenschusses kann das Unternehmen zumindest zeitweise lahmlegen, wenn nicht […]

Weiterlesen…

Comeback für den Widerrufsjoker

Baudarlehen, Autokredit und Leasing kostenlos prüfen lassen Lassen Sie Ihre Verträge völlig unverbindlich und kostenlos von uns prüfen Ihre Verträge und Daten werden verschlüsselt übertragen und gespeichert [formidable id=“27″] Worum geht es bei dem neuen Urteil des EuGH? Kreditverträge für Verbraucher müssen in „klarer und prägnanter“ Form über Widerrufsfristen und deren Berechnung informieren. Dies hat […]

Weiterlesen…

Verwertung von Häusern und Wohnungen im Nachlass

Immobilien in der Erbengemeinschaft – Probleme und Lösungen

Der Umgang mit ererbten Immobilien – welche Möglichkeiten gibt es? Im Erbfall gehört innerhalb einer Erbengemeinschaft alle Nachlassgegenstände allen zusammen. Es gibt nun verschiedene Wege, wie mit den ererbten Immobilien umgegangen werden kann: Gemeinsamer Verkauf durch die Erbengemeinschaft Die Veräußerung einer Nachlassimmobilie setzt die Zustimmung aller Miterben voraus. Doch sobald ein Miterbe die gebotene Verwertung […]

Weiterlesen…

Anspruch auf den Pflichtteil durchsetzen oder abwehren – die richtige Strategie

Der Pflichtteil eines Erbes – was tun im Konfliktfall

Geerbt, aber zu wenig? Pflichtteilsberechtigte – das sind meist Ehegatten und Kinder – haben nach dem Erbfall einen Anspruch auf Auszahlung ihres Pflichtteils. Dabei handelt es sich um einen sofort fälligen Geldanspruch. Die Pflichtteilsquote entspricht der Hälfte des gesetzlichen Erbteils. Komplizierter ist es für den Pflichtteilsberechtigten, dem durch Testament oder Erbvertrag Vermögen zugewendet worden ist, […]

Weiterlesen…